Nordrhein-Westfalen: Mehr Schwarzwild als je zuvor erlegt

3314

Im Jagdjahr 2017/18 haben die nordrhein-westfälischen Jäger weit über 60 000 Wildschweine erlegt und so einen Rekord für NRW aufgestellt. Im Vergleich zum Vorjahr (38 954 Wildschweine) konnte die Jahresstrecke um über 50 Prozent gesteigert werden.

Wildschweine
Im Jagdjahr 2017/18 wurden in NRW Über 60000 Sauen erlegt.
Foto: Sven-Erik Arndt

Ausschlaggebend für den hohen Jagd­erfolg sind laut Landesjagdverband die kurzfristig nach dem Regierungswechsel 2017 von der damaligen NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking herbeigeführten jagdrechtlichen Verbesserungen gewesen. chb

ANZEIGEAboangebot