ANZEIGE

Rohrbomben-Attrappe unter Hochsitz

932

Ein Revierinhaber hat in Münster-Amelsbüren (NRW) unter einem Hochsitz eine Rohrbombenattrappe entdeckt. „Derzeit ermittelt der Staatsschutz“, bestätigte ein Sprecher der zuständigen Polizeidirektion Münster.

Der Revierinhaber hatte das etwa 30 Zentimeter lange Eisenrohr direkt am Hochsitz gefunden. Es war mit rotem Klebeband umwickelt. An beiden Enden waren Muffen aufgeschraubt. „Das sah schon so aus wie eine Rohrbombe. Das Teil gehörte dort definitiv nicht hin“, gab der Polizeisprecher den äußeren Eindruck wieder. Erst bei näherer Untersuchung hat sich gezeigt, dass der Rohrkörper leer war. Weil derzeit offen sei, ob ein krimineller oder gar terroristischer Hintergrund bestehe, bearbeite der Staatsschutz den Fall. Weitere Details könnten deshalb nicht bekannt gegeben werden.                               
                                        chb

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot