Südtirol: Internet-Petition in Sachen Wolf

587

Der Südtiroler Landesrat für Land- und Forstwirtschaft, Arnold Schuler, hat am 9. März im Internet eine Petition an die italienische Regierung und die EU-Kommission gestartet, den Schutzstatus des Wolfes zu senken und seine Regulation in Südtirol zu ermöglichen.

Arnold Schuler
Arnold Schuler hat eine Petition gestartet, die den Schutzstatus des Wolfes senkt und seine Regulierung in Südtirol ermöglicht.
Foto: vk

Argument ist der Schutz der Berglandwirtschaft. Allerdings hat Südtirol bislang keinen nachgewiesenen Wolfsbestand, nur durchziehende Einzeltiere. Die Schäden wurden für das Jahr 2016 auf 3 000 Euro beziffert. Dennoch ist die Ablehnung hoch: Binnen fünf Tagen haben bereits 16 000 Bürger die Online-Petition unterschrieben. Sie ist zu finden unter openpetition.de und den Suchworten „Wolf“ und „Südtirol“. vk