ANZEIGE

Vermutete Wolfsattacke: Tod einer Touristin noch ungeklärt

5785

Entgegen der Darstellung in einigen deutschen Medien, wonach Wölfe im September 2017 eine britische Touristin in Griechenland getötet haben sollen, steht die Todesursache nicht zweifelsfrei fest.

Wolf
Ob die britische Touristen wirklich von Wölfen getötet worden ist, steht noch nicht zweifelsfrei fest.
Foto: Julia Kauer

Griechischen Quellen zufolge liegt noch kein abschließender gerichtsmedizinischer Bericht vor, der Wölfe als Täter sicher bestätigt. Die britische Zeitung „The Guardian“ hatte berichtet, dass das 62-jährige Opfer in einem Telefonat mit Verwandten berichtet habe, sie werde von Hunden angegriffen. In der Tat hat die Region in der die Leichenteile der Britin gefunden wurden seit Jahren ein Problem mit verwilderten Hunden. Das regional wichtigste Krankenhaus berichtet seit drei Jahren von rund 200 Beißattacken streundender Hunde pro Jahr. Über eine Auswertung von sichergestelten DNA-Proben soll geklärt werden, ob Hunde oder Wölfe die Täter waren. red.

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot