ANZEIGE

Waffenrecht – FDP gegen Verschärfung

1602

Das Waffenrecht ist nicht als Spielwiese ideologischer Überzeugungen zu missbrauchen. Dies hält die FDP-Bundestagsfraktion in einem Positionspapier vom 11. Juni fest.

„Wenn das Waffenrecht unverhältnismäßig verschärft wird, Sportschützen, Jäger und Sammler ihre Hobbies aufgeben müssen, werden nicht nur die Grundrechte vieler unbescholtener Bürger übermäßig beschränkt, sondern wir verlieren zugleich Kulturgut und wichtiges ehrenamtliches Engagement“, heißt es in dem Papier weiter.
 
Die FDP widersetze sich auch im Bereich des Waffenrechts dem von anderen Fraktionen immer wieder versuchten Gängeln der Bürger. Die Politik dürfe Bürger, die einer legalen Tätigkeit nachgingen, nicht aufgrund der eigenen Weltanschauung einschränken.
red.
 
 

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot