ANZEIGE

Wilderer schießt Reh mit Pfeil krank

1451

In der Nähe von Burgwald-Bottendorf (Hessen) hat ein unbekannter Wilderer mit einem Pfeil auf ein Reh geschossen.

Das kranke Stück flüchtete. Die Tat wurde am 29. März entdeckt, weil das Reh sich in einem Weidezaun verfangen hatte und wegen eines gebrochenen Laufs von einem Jäger erlegt werden musste.
 
Bei der Verwertung entdeckte der Waidmann den etwa acht Zentimeter langen Holzpfeil mit Eisenspitze, der ungefähr bis zur Hälfte in den Körper eingedrungen war. Das Reh wurde in der Waldgemarkung „Linnerberg“ erlegt.
 
Die Polizeiinspektion Frankenberg bitte um Hinweise unter der Telefonnummer 06451-72030.
vk

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot