ANZEIGE

Schleswig-Holstein: Antrag auf Wolfsentnahme gestellt

1682

Dem Umweltministerium liegt ein Antrag auf Entnahme eines Wolfes vor. Hintergrund sind acht Rissvorfälle, bei denen vermeintlich wolfssichere Schutzzäune überwunden worden waren.

Zu ihrem Schutz soll jetzt ein Einzelwolf entnommen werden.
Foto: Markus Hölzel

Bei sechs dieser Vorfälle (https://wildundhund.de/schleswig-holstein-schafsrisse-hinter-wolfssicheren-zaeunen/) die sich Ende November und dann um den Jahreswechsel herum im Landkreis Pinneberg ereigneten, ist ein Wolf nun zweifelsfrei als Verursacher festgestellt worden. Für zwei weitere Risse hinter wolfssicheren Zäunen am 12. und 14. Januar liegen noch keine Ergebnisse vor.
„Wir gehen davon aus, dass wir den Antrag genehmigen können, derzeit prüfen wir letzte Fragen. Zudem stehen wir mit der Landesjägerschaft bei der Suche nach geeigneten Jägerinnen und Jägern für diese schwierige Aufgabe in enger Abstimmung“, erklärte Umweltstaatssekretärin Anke Erdmann (Grüne). mh

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot