ANZEIGE

Bayern: Abschaffung des Verbissgutachtens gefordert

957

In der „Weihenstephaner Resolution“ haben rund 80 Teilnehmer eines Symposiums am 24. Februar in Freising die Einstellung des umstrittenen forstlichen Vegetationsgutachtens gefordert.

Organisatorin war die Jagdagenda21, die einen vernünftigen Umgang mit Wald, Wild und Mensch fordert. Die Vorstandsmitglieder präsentierten vor allem Hintergründe zur staatlichen Forstverwaltung, Untersuchungsergebnisse zur Zuordnung von Verbissspuren zu Wildtierarten und Informationen zur statistischen Auswertung sowie Nutzung des Gutachtens.
 
VK

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot