ANZEIGE

Mehrheit für private Waffenaufbewahrung

1312

Eine klare Mehrheit möchte, dass Jäger und Sportschützen ihre Waffen zu Hause aufbewahren können. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Regionalzeitung Westfälische Nachrichten mit Sitz in Münster.

Mehrheit für private Waffenaufbewahrung. (Foto: Arndt Bünting)
Mehrheit für private Waffenaufbewahrung. (Foto: Arndt Bünting)
Zehn Tage nach Beginn der Abstimmung im Internet hatten 94,91 Prozent, das entspricht 12 121 Stimmen, entsprechend votiert, weil Jäger und Sportschützen sonst zu stark eingeschränkt würden. Nur gut fünf Prozent (650 Stimmen) sprachen sich für eine zentrale Aufbewahrung der Waffen aus.
 
Hintergrund der Umfrage war die Information, die münsterische Polizei habe 14  316 erlaubnispflichtige Waffen an das nationale Waffenregister gemeldet. 10 387 dieser Waffen befanden sich in den Händen von 1 967 Jägern.
chb

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot