ANZEIGE

Nationalpark-Wölfe in Bayern: Polizei stellt Ermittlungen ein

3669

Die Ermittlungen zur Freilassung von sechs Wölfen aus dem Nationalpark Bayerischer Wald sind eingestellt. Das teilte die Polizei Zwiesel am 30. August auf WuH-Anfrage mit.

Wolf
Die Polizei konnte den Täter, der die Wölfe aus dem Nationalpark Bayerischer Wald freigelassen hat, nicht ermitteln.
Foto: Willi Rolfes

In der Nacht zum 6. Oktober 2017 war das Wolfsgehege im Tier-Freigelände bei Ludwigsthal geöffnet worden (WuH berichtete). Ein Wolf wurde von einer Bahn überfahren, zwei wurden im Zuge der Suche erschossen. Einer konnte wieder eingefangen werden, zwei verblieben in der Natur. Der letzte gesicherte Nachweis dazu kam im November 2017 aus Oberösterreich. Im Februar stellte die Nationalparkverwaltung die Nachforschung ein, nun gibt auch die Polizei mangels Hinweisen die Ermittlung nach dem Täter auf, der die Tore öffnete. vk

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot