ANZEIGE

Bayern: Rotwild setzt Ponys frei

1789

In Halblech im Allgäu hat Rotwild offenbar einen Zaun beschädigt und zehn Ponies in die Freiheit entlassen. Die Polizei Füssen meldete, dass der Pferdebesitzer am 17. August seine Tiere als vermisst gemeldet hatte, die sich vorher auf einer umzäunten Weide aufhielten.

Rotwild beschädigt Zaun.
Rotwild hatte im Allgäu einen Pferdezaun so beschädigt,  dass zehn Ponys ausbrachen. (Symbolbild)
Foto: Shutterstock

Eine Besichtigung offenbarte den eingedrückten Zaun. Kurz bevor die Polizei eine Fahndungsmeldung an die Öffentlichkeit gab, kehrten die Reittiere nach rund 24 Stunden in Freiheit zurück. vk

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot