ANZEIGE

Bayern: Falsche Kosteneinschätzung

2452

Die Kostenschätzung für Weidezäune zur Wolfsabwehr ist laut Landesbund für Vogelschutz (LBV) zu hoch angesetzt. Der Öffentlichkeit werde damit vorgemacht, dass sich der Freistaat die Wiederbesiedlung durch den Wolf nicht leisten könne, schreibt der Verband.

Wölfe
Die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland sorgt regelmäßig für Diskussionen.
Foto: Heinz Lehmann

Der Artenschutzreferent des LBV hält den Wolf für eine machbare Herausforderung für die bayerische Gesellschaft und für eine Bereicherung der Natur. Die Kostenschätzung von 327 Millionen Euro hält er für überzogen, weil in Bayern bisher nur ein Wolfspaar in Grafenwöhr heimisch sei. In Brandenburg, wo 22 Rudel leben, beliefen sich die Kosten 2016 nur auf 211 000 Euro. Auch in Niedersachsen lägen die Kosten deutlich unter der Schätzung für Bayern. fa

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot