ANZEIGE

Die Neue Wildnis

1498

In unmittelbarer Nähe von Amsterdam, in einem der am dichtesten bevölkerten Länder der Welt liegt ein umstrittenes Naturschutzgebiet: Oostvaardersplassen. Ein neuer Kinofilm verschweigt die Tatsachen.

In der künstlich geschaffenen Wildnis in Hollands Provinz Flevoland gibt es neben Europas größter Wildpferdkolonie (Konikpferde), Rothirsche, Füchse, Gänsen, eine Vielzahl an Wasserwildarten und den Seeadler.
Der Naturfilm ist für die ganze Familie gedacht. Der Regisseur Mark Verkerk und der Sprecher Hannes Jaenicke nehmen den Zuschauer mit auf eine Reise in die künstlich geschaffene Natur der Niederlanden.
 
Am 9. April 2015 wird der Film „Die Neue Wildnis“ mit eindrucksvollen Naturaufnahmen in die deutschen Kinos gebracht. Er soll zurückliegende Skandale rund um das Freilandexperiment vergessen machen und zeichnet doch ein falsches Bild der Realität.

WILD UND HUND berichtete...
Ein Beispiel für eine etwas andere Darstellung der Zustände im Oostvaardersplassen
Was der Film verschweigt ist, dass die Naturschutzpolitik eines ganzen Landes gescheitert ist. Oostvaardersplassen stirbt! Verhungerte Hirsche im Schutzgebiet. Das ist die traurige Bilanz eines niederländischen Vorzeigeprojekts. WILD UND HUND berichtete…
 
 

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot