Elch überfahren

610

30.06.2015

In Niederbayern ist ein Elch überfahren worden. Wie das Polizeipräsidium Niederbayern mitteilt, rammte ein PKW das Stück kurz vor Mitternacht am 28. Juni 2015 auf der Autobahn A 3 Richtung Regensburg, kurz vor der Anschlussstelle Iggensbach.

WuH_Elch_überfahren.jpg
(Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)
Die vier Insassen des Autos blieben unverletzt, der Elch verendete. Laut Reiner Karsch, Elchberater an der Regierung von Niederbayern, handelte es sich um einen jungen Bullen mit geschätzt 200 bis 250 Kilogramm. Ob das Stück schon einmal gesichtet wurde, konnte er bislang nicht sagen.
 
Karsch unterstrich aber, dass es in den Landkreisen Regen, Deggendorf und Freyung/Grafenau mittlerweile eine kleine Standwild-Population gebe.
 
vk

ANZEIGEAboangebot