Feldhasenbesatz: Lampe auf gleichem Niveau

301

Die Feldhasenbesätze in Deutschland sind auf einem verhältnismäßig niedrigen Niveau stabil. Im Durchschnitt beläuft sich der Besatz auf 12 Feldhasen pro Quadratkilometer.

Meister Lampe hat mit der Umstrukturierung der Landwirtschaft zu kämpfen.
Foto: DJV

Das geht aus einer Pressemeldung des Deutschen Jagdverbands (DJV) vom 11. April hervor. Die regionalen Unterschiede sind allerdings erheblich. Maßgeblich sind hierbei nicht die Bundesländer, sondern eine naturräumliche Gliederung (siehe Grafik). Am Besten ist es um Meister Lampe in der Nordwestdeutschen Tiefebene mit 16 Hasen pro Quadratkilometer bestellt, am schwächsten sind die Besätze im
Nordostdeutschen Tiefland mit fünf Langohren pro Quadratkilometer. Die Erhebung beruht auf einer Schweinwerfertaxation, die jeweils im Frühjahr und Herbst mit genormten Scheinwerfern vorgenommen wird, um die Zuwachsrate erfassen zu können. Die gewonnenen Daten aus insgesamt 450 Referenzgebieten werden im Wildtierinformationssystem (WILD) zusammengetragen und ausgewertet. rig

ANZEIGEAboangebot