ANZEIGE

Hessen: Wetteraukreis hebt Gebühr für Trichinenprobe auf

3005

Der Wetteraukreis hat die Gebühr für die Trichinenuntersuchung von ­Frischlingen, die weniger als 20 Kilogramm wiegen, unbefristet aufgehoben. Landrat Jan Weckler hatte dies laut Pressemitteilung der Kreisregierung vorgeschlagen, um einen Beitrag gegen den Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest zu leisten und die Jagdpächter bei ohnehin sehr niedrigen Preisen für Schwarzwild nicht zusätzlich mit Gebühren zu belasten.

Trichinenprobe
Wer die Trichinenprobe selbst entnimmt, musste bislang 5 Euro für die Untersuchung zahlen.
Foto: Markus Lück

Die Trichinenschau-Gebühren betragen im Wetteraukreis unabhängig vom Gewicht der Stücke bei der Entnahme einer Trichinenprobe durch amtliches Personal 15 Euro und bei Abgabe der Trichinenprobe durch die Jäger 5 Euro. Laut Landrat Jan Weckler verzichtet der Landkreis durch die neue Regelung jährlich auf Einnahmen in Höhe von 15 000 Euro. roe

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot