ANZEIGE

Jägerpräsident Schallenberg fordert Klarheit!

1436

04.02.2014

Ungewöhnlich politisch begann am 4. Februar 2014 die 33. Messe Jagd und Hund in den Dortmunder Westfalenhallen. Nach den jüngst öffentlich gewordenen Äußerungen eines hohen Ministerialbeamten im NRW-Umweltministerium von Minister Johannes Remmel (Grüne) hat sich die Auseinandersetzung zwischen Landesregierung und Landesjägerschaft deutlich verschärft.

P1010170
LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg fordert endlich Klarheit (Foto: dmk)
LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg forderte Minister Remmel ultimativ auf, seinen Entwurf zum von ihm geplanten Landesjagdgesetz vorzulegen. Müller-Schallenberg will es nicht hinnehmen, noch bis Ende Mai darauf zu warten.
Da das Landesjagdgesetz bis Ende des Jahres in Kraft treten soll, fürchtet der LJV zu Recht, dass Remmel die Jäger mit seinen Vorstellungen überfahren will. Müller-Schallenberg drohte Remmel erstmals mit einem Abbruch des bislang gepflegten Dialogs. Den Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft rief der LJV-Präsident zu: „Schaffen Sie endlich Klarheit, Herr Remmel, und zwar sofort!“
Die Messe Jagd und Hund dauert noch bis zum Sonntag.
red.

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot