Kornweihe: Population sinkt bedrohlich

571

Trotz optimaler Brut- und Nahrungsbedingungen droht der Brutbestand der Kornweihe auf den Wattenmeerinseln in Niedersachsen und den benachbarten Niederlanden zu erlöschen.

Die Kornweihe – hier ein Männchen – ist auch im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer akut bedroht.
Foto: DBU/Jochen Dirschke/mh

Das teilte die Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die ein entsprechendes Forschungsprojekt der Universität Oldenburg und des Nationalparks Niedersächsisches Wattemeer finanziell unterstützt hatte, Anfang März mit. Die Ursachen des Rückgangs wurden nicht untersucht. Da Kornweihen zu den Zugvögeln zählen, nimmt man aber an, dass Verluste auf dem Zug und ein Rückgang ihres Lebensraumes für den bedrohlichen Zustand der Population verantwortlich sind. Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer hat die Kornweihe bundesweit ihren Verbreitungsschwerpunkt. Dort fehle es weder an geeigneten Lebensräumen noch an Nahrung, so die Studie. Auch die Verluste durch Prädatoren hielten sich in Grenzen: Gemeinsam mit den Jägerschaften betreibe man ein Prädatorenmanagement. mh

ANZEIGEAboangebot