ANZEIGE

Krähenangriffe in München

1542

06.05.2014

In einer Wohnanlage in München-Sendling haben Krähen Menschen angegriffen und verletzt. Noch heute soll ein Jäger die Situation begutachten und entscheiden, ob die Krähen geschossen werden müssen.

Rabenkraehe_Heinz Lehmann_550
Krähen-Attacken in einer Münchner Wohnsiedlung. Die Bevölkerung soll gefährdete Bereiche meiden. (Foto: H. Lehmann)
Allerdings sind die Vögel aufgrund der Brutzeit derzeit geschützt. Nach Angaben der Kreisverwaltungsreferat-Sprecherin Kristin Nettelnbrecher stehe in diesem spezifischen Fall die Sicherheit der Anwohner jedoch über dem Naturschutz.
 
Nachdem am Montagvormittag ein Mann von mindestens zwei Krähen angegriffen und verletzt wurde, berichten Zeugen auch von Attacken auf Kinder. Die Bevölkerung wurde nun aufgefordert die gefährdeten Bereiche zu meiden.
 
Matthias Luy, Leiter des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) geht davon aus, dass es sich bei den aggressiven Vögeln um Rabenkrähen handelt, welche sich möglicherweise in der Brutpflege gestört fühlen.
tht

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot