ANZEIGE

LJN-Ehrenpräsident Wilhelm Holsten verstorben

1218

Am 13. Juni verstarb der Ehrenpräsident der Landesjägerschaft Niedersachsen Wilhelm Holsten im Alter von 79 Jahren.

Wilhelm Holsten_Foto_LJN_250
Wilhelm Holsten (1934 bis 2013) Foto: LJN
Rund 40 Jahre lang war Holsten in der Landesjägerschaft Niedersachsen ehrenamtlich aktiv, davon von 1996 bis 2004 als deren Präsident. Zuvor war er von 1988 bis 1996 schon deren Vizepräsident gewesen. Außerdem war Holsten von 1996 bis 2003 Vizepräsident des Deutschen Jagdschutzverbandes.
In Holstens Amtszeit als Präsident der Landesjägerschaft Niedersachsen fiel die letzte große Novellierung des niedersächsischen Landesjagdgesetzes. Durch sein persönliches Engagement erreichte er damals, dass dieses Gesetz über Parteigrenzen hinaus von der damaligen Regierungspartei SPD und der Oppositionspartei CDU gemeinsam im Landtag verabschiedet wurde. Besonders für den zeitgemäßen Tierschutzgedanken setzte sich Holsten damals ein. Außerdem war er maßgeblich and er Gründung des Zentralverbandes für Jagdgenossenschaften und Eigenjagden beteiligt.
„Innerverbandlich schaffte Wilhelm Holsten es, ein ‚Wir-Gefühl’ der Jäger zu formieren. Für ihn war der Verband mit seinen Jägerschaften und Hegeringen eine Familie, für die er Tag und Nacht zur Verfügung stand“, würdigte ihn sein Nachfolger, der amtierende LJN Präsident Helmut Dammann-Tamke, in seinem Nachruf.
mh

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot