ANZEIGE

JGHV und VDH mit ersten Resultaten

1356

In einer gemeinsamen Presseerklärung vom 19. November äußern sich der Jagdgebrauchshundverband (JGHV) und der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) erstmals zu den Inhalten der laufenden Gespräche.

Deutsch-Drahthaar
So seien diese zwar noch nicht abgeschlossen, hätten sich aber als Erfolg versprechend erwiesen, erklärten die Präsidenten Werner Horstkötter (JGHV) und Christofer Habig (VDH).
 
Dabei begrüßt der JGHV besonders die am 18. November von der Außerordentlichen Mitgliederversammlung des VDH einstimmig beschlossene Anerkennung des Formwertrichterwesens der im JGHV zusammengeschlossenen Zuchtvereine, heißt es in der Presseinfo.
 
Dies war eine der Hauptforderungen der Jagdhundezuchtvereine gegenüber dem VDH. Darüber hinaus soll im VDH eine Jagdgebrauchshund-Zuchtkommission eingerichtet werden.
 
Wie die neue Zuchtkommission besetzt wird, welche Jagdgebrauchshundeprüfungen zukünftig vom VDH gefördert werden und wie der Verein Deutsch-Drahthaar mit dieser Entwicklung umgeht, lesen Sie in WuH 24/2007.
 
 
 
 
-wm-

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot