Nordhrein Westfalen: Wilderei in Kreuztal?

1208
Bei den Kadavern in Kreuztal war auch ein Rehkitz (Symbolbild: Mike Bender stock.adobe.com)

Polizei geht von Wilderei aus. Zeugen gesucht

In einem Waldstück in Kreuztal in Nordrhein-Westfalen sind mehrere tote Tiere entdeckt worden. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um Fälle von Wilderei handelt. Am 4. August fand man in einem Waldstück im Stadtteil Littfeld mehrere Tierkadaver. Darunter waren laut Polizeiangaben Steinmarder, Raben, ein Rehkitz, Eichhörnchen, Elstern, Mäusebussarde und ein Fuchs. Hinweise zu den Verursachern liegen bislang nicht vor. Die Kreuztaler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Jagdwilderei aufgenommen.

Zeugen werden gebeten, sich unter 02732/909-0 zu melden. al

ANZEIGEAboangebot