ANZEIGE

Pressepokal

1296

Am 19. Juli geht es auf dem Schießstand des Jagd- und Schützenvereins Großdobritz in der Nähe von Meißen (Sachsen) um den Pressepokal. Eingeladen sind alle Mitglieder der Landesjagdverbände sowie Vertreter der Jagdpresse.

Geschossen wird nach der DJV-Schießvorschrift jeweils fünf Schuss:
 
– stehend am Zielstock angestrichen auf die Gamsscheibe (100 Meter)
– sitzend aufgelegt vom Hochsitz auf die Überläuferscheibe (100 Meter)
– stehend freihändig auf den stehenden Überläufer (50 Meter)
– stehend freihändig auf den laufenden Fuchs (50 Meter)
 
und 5 x 2 Schuss stehend freihändig auf den laufenden Keiler (35 Meter).
 
Das Startgeld beträgt 25 Euro und ist auf dem Schießstand zu entrichten. Unter allen Teilnehmern wird ein wertvoller Hauptpreis verlost.
 
 
 
 
 
-hei/pm-

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot