ANZEIGE

Schluss mit Kuschelkurs

1853

„Für Jagd in Deutschland“ (FJD) ist nicht der Name einer neuen Partei, sondern der einer kürzlich eingerichteten Facebook-Seite für Jäger.

Das Profil wurde am 01.08.2014 von den beiden Jägern Boris Eichholz und Falk Trompeter erstellt und zählt bereits rund 1 600 „Gefällt mir“-Angaben.
 
„Die Jagd ist leider nicht mehr jene Selbstverständlichkeit, die sie einmal war und sein sollte“ und „Jagd ist Kulturgut und wenn wir jetzt nicht handeln, dann ist sie in Deutschland bald Kulturgeschichte“, heißt es auf der Seite der beiden Initiatoren. Sie wollen das aussprechen, was vielen Jägerinnen und Jägern auf der Seele brennt und Schluss machen mit dem Kuschelkurs.
 
Der erste Post war eine Reaktion auf die Debatten-Sendung des ZDF (Log In) am 31.07.2014, in der es um die Frage ging, ob Tieren mehr Rechte eingeräumt werden müssten. Anstatt des Erhofften wurde dem Zuschauer durch schlecht recherchierte „Fakten“ und emotionales Halbwissen ein völlig falsches Bild suggeriert.
 
Hier geht’s zur Facebook-Seite. Weitere Informationen demnächst unter www.fuer-jagd.de

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot