ANZEIGE

Schweiz: Hirsch mit kiloweise Plastik im Magen erlegt

3256
ANZEIGE

Bei Arosa im Kanton Graubünden ist ein Hirsch mit sechs Kilo Plastikabfällen im Weidsack zur Strecke gekommen. Das geht aus einer Mitteilung des Amts für Jagd und Fischerei des Kantons Graubünden vom 17. Dezember hervor. 

Hirsch Winter
Ein Rothirsch ist in Graubünden mit sechs Kilo Plastik im Magen zur Strecke gekommen.
Foto: Michael Breuer

Das Stück hatte seine Scheu vor dem Menschen weitgehend abgelegt und hielt sich unmittelbar in den Dörfern Arosa und Grauwies auf. Laut der Wildhut wurde der Geweihte zum Sicherheitsrisiko und musste daher Anfang Dezember erlegt werden. In seinem Weidsack fanden sich u. a. Plastikhandschuhe, Schnüre und Vogelfutternetze, die das abgekommene Stück weder verdauen noch ausscheiden konnte. rig

ANZEIGEAboangebot