ANZEIGE

Steak, aber lebend!

1550

ARD und „Natürlich Jagd“ informieren zum Thema „Tod“.

Anlässlich der ARD-Themenwoche „Leben mit dem Tod“ vom 17.-23. November, stellt die Initiative „Natürlich Jagd“ unter www.natuerlich-jagd.de den Beitrag „Vom schwierigen Umgang mit dem Tod“ ins Netz. Dieser Beitrag stammt von WILD UND HUND-Autor und Jäger Eckhard Fuhr und thematisiert die emotionale Verdrängung des Todes von Tieren in unserer Gesellschaft.
 
Während die ARD mit ihrer Themenwoche das tabuisierte Sterben jetzt wieder ins Alltagsgespräch bringen will, hat sich Fuhr bereits vor zwei Jahren mit der kulturellen Tendenz der Verdrängung des Todes und des Tötens befasst.
 
Obwohl die Gesellschaft Steaks verkonsumiert, verdrängt sie das dafür nötige Töten und Sterben. Wer – wie Jäger – mit diesem logischen Zusammenhang noch selbstverständlich umgeht, muss heute oft mit feindseliger Ablehnung rechnen.  red.
 
Vorurteile gegen Jäger?
Hier finden Sie Artikel aus WILD UND HUND, die Ihnen Fakten für den sachlichen Dialog liefern können: Fakten gegen Vorurteile

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot