ANZEIGE

Online-Abstimmung für Wildkatzenprojekt!

1255

07.11.2014

Der Jagdverein Hubertus Kreis Eschwege (JVWM) hat es mit seinem Naturschutzprojekt „Wildkatzenland an Werra und Meißner“ in die TOP 10 in der Kategorie WWF Sonderpreis der GreenTec Awards 2015 geschafft.

rolfes_wildkatze_wr_10_4259_23
Die Wildkatze (Felis silvestris) war zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Deutschland nahezu ausgerottet. Unter anderem durch Hegemaßnahmen der Jäger steht es heute schon wieder etwas besser um den scheuen Waldbewohner. (Foto: Rolfes/DJV)
Diese Platzierung ist für die Eschweger Jäger bereits eine große Anerkennung für ihre ehrenamtliche Naturschutzarbeit. Da der GreenTec Awards als einziger WWF-Sonderpreis direkt und ausschließlich über die Online-Abstimmung als Publikumspreis ermittelt wird, ist jetzt die Hilfe aller Jäger gefragt, damit der JVWM im Mai 2015 einen der begehrtesten Umweltpreise Europas entgegennehmen kann:
 
Stimmen Sie online ab, unter
www.greentec-awards.com/wettbewerb/online-voting-2015.html
(auf Seitenende unter WWF Sonderpreis)
 
Das Wildkatzenschutzprojekt der Jägerschaft im Altkreis Eschwege hat zum Ziel, im Zentrum des nordhessisch-westthüringisch-südniedersächsischen Wildkatzenvorkommens den Lebensraum der Wildkatzen zu schützen. Dies soll durch folgende Maßnahmen erreicht werden:
 
  • Aktive Lebensraumgestaltung für die Wildkatzen in der Landschaft
  • Zusammenarbeit mit Waldbesitzern, um eine wildkatzenfreundliche Waldwirtschaft zu erreichen
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für den Schutz der Wildkatze und ihres Lebensraums durch intensive Pressearbeit und alljährliche Ausrichtung eines Wildkatzentages mit Vorträgen und Naturerlebniswanderungen
  • Zusammenarbeit mit engagierten Naturschutzverbänden wie der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) und der Arbeitsgemeinschaft Artenschutz Thüringen (AAT)
  • Aufbau eines Meldesystems zur Sammlung und Auswertung der Wildkatzenbeobachtungen von Jägern und Naturfreunden in (Nordost-)Hessen. Dazu gehören pathologisch-anatomische Untersuchungen von Fallwild. Dies ist besonders wichtig, da das seit 2007 in Hessen laufende, öffentlich finanzierte FELIS – Projekt für Untersuchung toter Wildkatzen in diesem Jahr ausläuft

junge_wildkatze_in_schreckstarre_jvwm_550
Junge Wildkatze in Schreckstarre an einem Baum nach Warnlaut der Mutter. (Foto: jvwm)
Für mehr Informationen zum Projekt, können sich Interessierte an Dr. Jörg Brauneis unter dr.brauneis@t-online.de wenden oder auf www.jvwm.de nachlesen.
 
Die Unterstützung des Projekts lohnt sich: Unter allen Teilnehmern, die ihre Stimme abgeben, werden als Hauptgewinn 2 Galakarten für die Preisverleihung am 29. Mai 2015 in Berlin verlost, inklusive der Anreise und Übernachtung im Hotel NH Berlin an der Friedrichstraße.
Mit den GreenTec Awards werden jedes Jahr innovative Produkte und Projekte, die den Weg in eine umweltbewusste Zukunft weisen geehrt. Etablierte Medienpartner unterstützen die GreenTec Awards dabei, grünen Ideen eine Plattform zu bieten und ihnen so größtmögliche öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen.
DJV/Brauneis/as

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot