ANZEIGE

Wilderer verurteilt

1117

Weil er illegal einen Hirsch und eine Gämse schoss, wurde ein 46-jähriger Oberösterreicher zu neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Neben schwerem Eingriff in das Jagdrecht wird dem wildernen Metzger Tierquälerei und Einsatz einer verbotenen Waffe vorgeworfen. 2010 hatte der Schütze illegal Wild mit verbotener Munition aus einer manipulierten Waffe erlegt. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Weil Staatsanwältin und der Angeklagte Bedenkzeit erbaten, ist das Urteil laut APA.Salzburg nicht rechtskräftig. sd

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot