Wohl erster Kälberriss durch Wolf in Sachsen

2732
Ein Wolf soll erstmals in Sachsen ein Kalb gerissen haben (Symbolbild: Ronny stock.adobe.com)

Spuren wohl eindeutig. DNA-Proben entnommen

Am Rande von Dresden ist am Montagmorgen vermutlich ein neugeborenes Kalb von einem Wolf gerissen worden. Das tote Kalb war bei einer Kontrolle vom Rinderhalter in einem Rapsfeld gefunden worden. Wie das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Dresden am Montag mitteilte, ließen die Verletzungs- und Rissmerkmale die Bewertung zu, dass mit hinreichender Sicherheit der Wolf den Schaden verursacht habe. Die Mitarbeiter der Fachstelle Wolf hatten den Riss bereits begutachtet. Letzte Klarheit soll nun ein DNA-Test liefern. al


ANZEIGE
Aboangebot