ANZEIGE

Wolfsland Brandenburg

1263

13.02.2014

Die Wolfsichtungen in Brandenburg häufen sich zurzeit, auch die Meldungen von Rissen, sowohl von Haus- als auch Wildtieren.

So wurden kürzlich acht Damtiere im Bereich des Landesbetrieb Forst Brandenburg Landeswaldoberförsterei Belzig gerissen, wie der Leiter der Oberförsterei Marek Rothe auf WILD und HUND-Anfrage bestätigte. Es war kein gegattertes Damwild, wie es zunächst hieß.
 
Auch in Südbrandenburg erregte jetzt ein bei hellem Licht durch den Cottbuser Ortsteil Merzdorf laufendes Tier die Aufmerksamkeit der Bevölkerung, die sich Sorgen um ihre Sicherheit macht. Großes mediales Interesse zog dieser Vorfall auf sich, die ersten Fotos machten aber Anwohner.
 
Am letzten Wochenende wurden in der Nähe der uckermärkischen sieben Seen Stadt Lychen fünf Schafe mit typischem Kehlbiss gerissen, auch hier soll der Wolf verantwortlich sein.
uao

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot