Salzburg: Zwei Jäger sterben in Lawine

1059

Der immense Schneefall Anfang Januar hat zwei junge Jäger im Tennengau das Leben gekostet. Sie wurden am 7. Januar von der Bergrettung tot aus einer Lawine geborgen.

Die Vermissten konnten nur noch tot geborgen werden.
Foto: Bergrettung Abtenau (Wallinger)

Der 28-jährige Mann, Begeher in dem Revier, und seine 23-jährige Partnerin waren am 5. Januar mit Schneeschuhen auf rund 1 000 Metern Höhe bei Abtenau unterwegs gewesen, um Reviereinrichtungen zu kontrollieren und eine Wildfütterung zu beschicken. Abends meldeten Angehörige sie als vermisst. Die Bergrettung rückte zur Suche aus und bemerkte einen Lawinenkegel, in dem die Polizei auch das Handy des 28-Jährigen orten konnte. Die Rettungskräfte mussten den Einsatz aber wegen der großen Lawinengefahr unterbrechen, konnten erst zwei Tage später mit Stabsonden und Suchhunden weiterarbeiten und fanden das Paar. Offenbar wurde es von einer Staublawine mit hohem Druck erfasst worden. Die Bergrettung Tennengau appelliert an Jäger, bei Hochgebirgstouren, auch in der herbstlichen Gamsjagd, am besten ein Verschüttetensuchgerät mitzunehmen und eine Bergekostenversicherung abzuschließen. vk

ANZEIGEAboangebot