Sachsen-Anhalt: Vogelgrippe am Harzrand

623

Die Vogelgrippe ist wieder ausgebrochen. Am Süßen See im Landkreis Mansfeld-Südharz ist sie bei drei Höckerschwänen nachgewiesen worden. Die Schwäne verendeten laut Umweltministerium an dem hoch ansteckenden Virus H5N8.

Vogelgrippe bei drei Höckerschänen fesgestellt
Die Vogelgrippe wurde bei drei Höckerschwänen festgestellt. (Symbolbild)
Foto: Pixabay

Gefunden wurden sie am 22. August. Derzeit läuft die Bestätigung der ersten Diagnose durch das Friedrich-Loeffler-Institut auf der Insel Riems. In einem Sperrgebiet von einem Kilometer rund um den Ort Seeburg muss das Hausgeflügel nun in den Ställen bleiben. Hunde und Katzen dürfen nicht frei laufen. Die Jagd auf Federwild ruht. Laut Friedrich-Loeffler-Institut sei die Krankheit im Jahresverlauf ungewöhnlich früh aufgetreten. mh