ANZEIGE

Aktion gegen illegalen Welpenhandel

661
ANZEIGE

Um wirksam gegen den florierenden Welpenhandel aus dem Ausland aus dubiosen Quellen stoppen zu können, wurde jetzt vom zuständigen Bundeslandwirtschaftsminister ChristianSchmidt die tierseuchenrechtliche Verordnung geändert.

DK_Niesters_250.gif
(Foto: Horst Niesters)
 
Die Impfung muss ab der zwölften Woche erfolgen. Die Immunisierung ist 21 Tage nach der Impfung wirksam. Erst danach dürfen die Welpen, Katzen und Frettchen nach oder durch Deutschland transportiert werden. Bei privaten Transporten ist die Dokumentation im Heimtierpass ausreichen, bei gewerblichen muss zusätzlich ein Gesundheitszeugnis vorgelegt werden.
 
uao

ANZEIGEAboangebot