ASP: Dänemark will sich abschotten

1792

Dänemark will entlang seiner Grenze zu Deutschland einen Zaun errichten, der Wildschweine davon abhalten soll, diese zu überqueren. Die Dänen begründen das mit der Gefahr durch die Afrikanische Schweinepest.

Schwarzwild
Die Dänen wollen durch einen Zaun verhindern, dass Schwarzwild über die Grenze wechselt.
Foto: Werner Nagel

Umwelt- und Ernährungsminister Esben Lunde Larsen von der liberal-konservativen Partei „Venstre“ will kein Risiko eingehen, wie er am 22. März mitteilte. Ein neues Gesetz soll es ermöglichen, einen Zaun von fast 70 Kilometern Länge, einer Höhe von 1,50 Metern und einer Tiefe im Boden von 50 Zentimetern entlang der dänisch-deutschen Grenze zu errichten. Erklärtes Ziel ist es, Wildschweine in Dänemark auszurotten. Die Schonzeiten wurden bereits aufgehoben und der Einsatz von Fangeinrichtungen zugelassen. Dänemark exportiert jährlich Schweinefleischprodukte im Wert von mehr als vier Milliarden Euro. mh

ANZEIGEAboangebot