Baden-Württemberg: Luchs soll „Wilhelm“ heißen

1620

Der Landesjagdverband (LJV) Baden-Württemberg hat ein neues Patenkind: „Wilhelm“ soll der Luchs heißen, der im Südschwarzwald nachgewiesen, eingefangen und besendert werden konnte. „Wilhelm“ ist neben „Friedel“ und „Tello“ das dritte Pinselohr, für das der LJV die Patenschaft übernimmt. lf

Luchs
Luchs „Wilhelm“ ist das neue Patenkind des LJV Baden-Württemberg.
Foto: FVA
ANZEIGEAboangebot