Bayern: 13 500 Waffen straffrei abgegeben

2135

Rund 13 500 Waffen haben die Bayern im Rahmen der Amnestieregelung des Waffengesetzes bis zum 1. Juli bei den Behörden abgegeben. Laut Bayerischem Innenministerium fanden sich darunter 47 verbotene Kriegswaffen, 6 377 Langwaffen und 7 108 Kurzwaffen.

Waffen
Rund 13500 Waffen wurden im Zuge der Amnestieregelung bis zum 1 Juli. in Bayern abgegeben. (Symbolbild)
Foto: Wolfram Osgyan

Jeweils knapp 40 Prozent der Letzteren waren illegal in Besitz. Bei den mehr als 320 000 Stück Munition lag der nicht legale Anteil sogar über 50 Prozent. Auch über 1 000 Hieb-, Stich- und sonstige Waffen wurden abgegeben. Die Tatsache, dass auch ein großer Anteil legal besessener Waffen und Munition eingereicht wurde, deutete der bayerische Innenminister Joachim Herrmann als Zeichen für das Verantwortungsbewusstsein der Besitzer, wie Jäger oder Sportschützen. Die eingesammelten Waffen und Munition werden beim Bayerischen Landeskriminalamt zerlegt und vernichtet. vk