Brent Stirton ausgezeichnet

1525

Das Bild eines gewilderten Spitzmaulnashorns ist zum Wildlife-Foto des Jahres gewählt worden, da es laut Frankfurter Allgemeine symbolhaft für eines der grausamsten und unnötigsten Verbrechen an der Natur steht.

Das Foto des Jahres soll ein Zeichen gegen Wilderei setzen.
Foto: dpa

Brent Stirton hat das mit zwei Schüssen getötete Spitzmaulnashorn an einem Wasserloch in einem Wildreservat in Südafrika fotografiert. Er erhielt dafür eine der begehrtesten Auszeichnungen in der Naturfotografie, den „Wildlife Photgrapher of the Year Award“. Die Jury begründete ihre Nominierung damit, dass der Südafrikaner die tragische Szene „beinahe majestätisch“ dargestellt habe. aml

ANZEIGEAboangebot