ANZEIGE

DJV-Schießen: Neuer Bundesmeister gekürt

1740

DJV-Schießen 2023: Die diesjährige DJV-Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen wurde vom 6. bis zum 9. September im baden-württembergischen Bremgarten bei Freiburg ausgetragen. Rund 500 Schützinnen und Schützen nahmen teil.

Marecel Begoin it neuer DJV-Bundesmeister im jagdlichen Shciessen 2023
Mit 338 Punkten wird Marcel Begoin neuer Bundesmeister aller Klassen im jagdlichen Schießen. (Quelle: Kapuhs/DJV)

DJV-Schießen 2023

Marcel Begoin aus Hessen ist mit 338 Punkten neuer Bundesmeister aller Klassen im jagdlichen Schießen. Auf Platz 2 in der Gesamtwertung kam Rigo Göbel aus Baden-Württemberg, gefolgt von Christian Janka aus Hessen – beide ebenfalls mit 338 Punkten.

Neuer Bundesmeister im Büchsenschießen ist Volker Reek aus Nordrhein-Westfalen mit 197 von 200 möglichen Punkten. Im Flintenschießen konnte sich Hans-Jörg Faden aus Schleswig-Holstein nach einem spannenden Wettkampf mit Magnus Rall aus Baden-Württemberg ganz knapp durchsetzen. Beide Schützen erzielten in der Wertung jeweils 150 Punkte, die Entscheidung fiel dann erst im Stechen.

Zum fünften Mal in Folge gewann die Mannschaft aus Rheinland-Pfalz das kombinierte Schießen mit insgesamt 1.340 Punkten. Auf Platz 2 kam das Team aus Thüringen mit 1.331 Punkten, Platz 3 ging an Gastgeber Baden-Württemberg mit 1.324 Punkten.

Den Meistertitel im Kurzwaffenschießen holte sich Armin Reinacher aus Baden-Württemberg mit 194 Punkten. In der Damenwertung sicherte sich die im vergangenen Jahr zweitplatzierte Katja Ullrich aus Hessen den Spitzenplatz. Sie erzielte in der Kombination Flinte und Büchse 328 Punkte. Silber ging an Carmen Wilshusen aus Niedersachsen und Bronze an Johanna Eckardt aus Schleswig-Holstein.

Alle Ergebnisse gibt es auf der Sonderseite des Deutschen Jagdverbandes.

PM DJV

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot