FACE: 50 Mitglieder des Europäischen Parlaments haben ihre Unterstützung zugesagt

344

In Brüssel haben am 10 September 50 Mitglieder des Europäischen Parlaments aus sieben verschiedenen Fraktionen ihre Unterstützung der Intergruppe „Artenvielfalt, Jagd, Land“ zugesagt. Die Intergruppe ist im Jahr 1985 gegründet worden und wichtigste Plattfform für Interessensgruppen im Europäischen Parlament. Sie ermöglicht eine offene, politikübergreifende Diskussion zwischen Entscheidungsträgern, Gesellschaft und Experten.

50 Mitglieder des Europäischen Parlaments wollen sich für die Belange der Intergruppe einsetzen.
Foto: FACE

Die von der Europäischen Föderation für Jagd und Naturschutz (FACE) und der Europäischen Grundbesitzervereinigung organisierte Veranstaltung „Dialog über die Zukunft des ländlichen Raums in Europa“, wurde die grundlegenden Rolle der Akteure im ländlichen Raum und die sozioökonomische Bedeutung von Aktivitäten auf dem Land beleuchtet. Der frühere Präsident der Intergruppe, Karl-Heinz Florenz, eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die Europaabgeordneten, Vertreter aller großen europäischen Jagdverbände und Grundbesitzerverbände. Er betonte, wie wichtig es sei, die Intergruppe fortzusetzen, die in der Vergangenheit wichtige Beiträge zur politischen Agenda geleistet habe. Der Präsident von FACE, Norbjörn Larsson, erklärte: „Europa steht vor zahlreichen Herausforderungen in Bezug auf biologische Vielfalt, nachhaltige Landnutzung und Wildtierbewirtschaftung durch Jäger. Ländliche Akteure sind Schlüsselakteure für die Umsetzung einer erfolgreichen Umweltpolitik. Wir brauchen eine Plattform, um gezielte Maßnahmen zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und zur Sicherung eines lebendigen ländlichen Raums zu gewährleisten.“ aml

ANZEIGEAboangebot