Frankreich: Jagdgegner verletzen drei Jäger

1019

Im Lanoué-Wald in der Bretagne haben am 1. November sechs militante Jagdgegner drei Jäger verletzt. Das geht aus einer Pressemeldung des französischen Jagdverbands vom 4. November hervor.  

Militante Jagdgegner (hier in Deutschland) sind in der Bretagne handgreiflich geworden.
Foto: Thomas Fuchs

Mitglieder der Gruppe Forest Keeper, ehemals AVA – Abolissons la Vénerie Aujourd‘hui („Lasst uns die Jagd heute abschaffen“) traktierten die Waidmänner während einer Jagd mit Tränengas, Tritten, Faustschlägen und Bissen. Die Feuerwehr brachte die Jäger ins Krankenhaus. Die Jagdgegner monierten ihrerseits „komplette Desinformation“ seitens des Jagdverbands. Einer ihrer Vertreter räumte laut des Nachrichtenportals france3-regions ein, Tränengas eingesetzt zu haben. Allerdings sei dies in Notwehr geschehen. Man habe versucht, ihm eine Kamera zu entreißen. rig

ANZEIGEAboangebot