ANZEIGE

Gefühllosigkeit wird nicht hingenommen

1033

Tierquäler haben in unseren Reihen nichts verloren! Das stellen der Deutsche Jagdverband (DJV) und der Landesjagdverband Baden-Württemberg klar und verurteilen damit die Gefühllosigkeit eines Jägers aus dem Zollernalbkreis.

Das brutale Verhalten des 74-jährigen Mannes: Er soll am 7. Dezember in Burladingen (Zollernalbkreis) einen im Wald frei umherlaufenden Golden Retriever an sein Auto festgebunden und fast zu Tode geschleift haben.
 
Landesjägermeister Dr. Jörg Friedmann und DJV-Präsident Hartwig Fischer zeigen sich geschockt: „Sofern sich der Sachverhalt bestätigt, ist das Verhalten in keiner Weise zu entschuldigen, geschweige denn zu tolerieren!“ Dem Jäger drohen eine Strafe wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und der Entzug des Jagdscheins.
 
PM/fh

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot