Jäger auf Friedhof erschossen – Verfahren eingestellt

3064

Knapp ein Jahr ist es her, dass ein Jäger von Polizisten auf einem Friedhof in (Nordrhein-Westfalen) erschossen wurde (WuH berichtete). Nun wurde das Verfahren gegen die Beamten eingestellt.

Ein Polizist hatte einen Jäger auf einem Friedhof in NRW angeschossen. Der Waidmann erlag kurze Zeit später seinen Verletzungen im Krankenhaus. (Symbolbild)
Foto: Agnes M. Langkau

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, hat die Staatsanwaltschaft Bochum das Verfahren bereits am 31. Januar dieses Jahres eingestellt. Ermittlungen des Polizeipräsidiums Essen hatten ergeben, dass die eingesetzten Polizeibeamten von einem gegenwärtigen Angriff des Jägers ausgehen konnten. Daher war der Schusswaffengebrauch aus Gründen der Notwehr rechtens. ml

ANZEIGEAboangebot