Jagdpacht

5390


 

WILD UND HUND Musterpachtvertrag

wuH_jagdpachtvertrag
Berücksichtigt werden in dem Vertragsmuster unter anderem folgende Punkte:
• Bei Wildschäden: Festlegung von Obergrenzen; Schutzvorrichtungen für feldmäßigen Anbau von Obst- und Gemüsepflanzen; Befugnis des Ersatzpflichtigen, Wühlschäden selbst zu beseitigen und einen Ernteausfall durch Lieferung von Naturalien gleicher Art und Güte auszugleichen.
• Bei nachträglicher erheblicher Änderung der Jagdgesetze: Anpassung des Vertrages an die neue Situation, andernfalls Kündigungsrecht für beide Seiten.
• Gleiche Rechtsfolge, wenn sich nachträglich die Revierverhältnisse wegen geänderter land- oder forstwirtschaftlicher Nutzung gravierend verändern, z. B. bei großflächiger Anlage von Monokulturen (Mais) zur Energiegewinnung (Biogas).

» WILD UND HUND Musterpachtvertrag (.pdf)


» Erläuterungen zum Musterpachtvertrag GStB Rheinland-Pfalz (.pdf)
» Musterpachtvertrag und Hinweise der IGJG im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V. (.pdf)

» Erläuterungen zum Musterpachtvertrag der IGJG im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V. (.pdf)

 

 


Vordruck für Jagderlaubnisscheine

Jagderlaubnisschein
» (un-)entgeltlicher Jagderlaubnisschein

 

 


Zusammenstellung von Artikeln zum Thema aus der WILD UND HUND

Bei Pachtvertragsverhandlungen
Bei Pachtvertragsverhandlungen – Abschussplan ohne Aussagekraft

 


Rechte des Pächters
Rechte des Pächters – Kein Rotwild im Hochwildrevier

 


Pachtvertrag nichtig

Pachtvertrag nichtig – Schein- oder Strohmanngeschäft

 


Pächter aufgepasst! (1)

Pächter aufgepasst I – Nicht alles unterschreiben
Nach dem Jahreswechsel stellt sich wieder vielen Jägern die Frage, ob sie ihren Pachtvertrag verlängern oder gar einen neuen abschließen sollen. In beiden Fällen gilt: Nicht alles unterschreiben! Wild und Hund hat daher Jagdpächtern in den vergangenen Jahren zahlreiche Hinweise gegeben, wie man sich vor Schaden bewahren kann. Auf vielfachen Wunsch fasst Mark v. Pückler wertvolle Tipps zusammen.

 


Pächter aufgepasst 2

Pächter aufgepasst II – Nicht alles unterschreiben
Für alle, die einen Pachtvertrag abschließen oder verlängern wollen, hat Wild und Hund einige Tipps zusammengestellt. Im ersten Teil schilderte Jagdrechtsexperte Mark von Pückler, wie man sich vertraglich vor Änderungen in der Revierstruktur schützt, Pachtpreise festlegt sowie die Wildschadensersatzpflicht begrenzt. Mit letzterem setzt sich auch der folgende zweite Teil auseinander. Darüber hinaus wird geklärt, worauf man bei Pachtminderung oder der Pflicht zur Unfallwildentsorgung achten sollte.

 


Mehr zum Thema Jagdrecht finden Sie hier …

 

 

 

 

 

ANZEIGEAboangebot