ANZEIGE

Journalistenpreis ausgelobt

1488

24.11.2015

Der Bayerische Jagdverband (BJV) lobt 2015 einen Journalistenpreis in Höhe von 3 000, 2 000 und 1 000 Euro aus.

Teilnahmebedingungen

Zugelassen sind alle Themen, die sich mit der Jagd beschäftigen. Eingereicht werden können Beiträge, die in der Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2015 in Bayern erscheinenden Printmedien erschienen sind. Dabei spielt es keine Rolle, welche journalistische Stilform benutz wird: Nachrichten, Kommentare, Interviews, Reportagen, Glossen und Features in deutscher Sprache, Einzelbeiträge, Serien oder Serienteile werden angenommen. Berücksichtigt werden zudem Online- und Hörfunk-Beiträge, wobei der Beitrag aus einer Redaktion in Bayern stammen oder thematischen Bezug zu Bayern haben muss. Die Fachpresse ist ausgenommen.
Die Bewerbungen können von dem Autor selbst eingereicht werden, aber auch von Dritten, wie Chefredakteuren, Herausgebern oder Lesern. Auch ist der BJV als Veranstalter und die Jury-Mitglieder dazu berechtigt.
Der Bewerbung sind beizufügen:

  • der Print-Beitrag in dreifacher Ausfertigung
  • der Hörfunk-Beitrag auf CD/ DVD in dreifacher Ausfertigung (kopierfähig) mit Angabe des Senders, des Titels, des Sendedatums und der Länge sowie das Textmanuskript und eine ausführliche Inhaltsangabe
  • Datum der Erstveröffentlichung
  • Kurzbiographie des Verfassers/der Verfasser
Anmeldung per Post an:

Bayerischer Jagdverband, Hohenlindner Straße 12, 85 622 Feldkirchen.
 
Einsendeschluss: 31. Dezember 2015
 
Die Gewinner werden im Rahmen eines öffentlichen Festaktes in München ausgezeichnet.
Jagd hautnah
 
Mit dem Journalistenpreis, der jährlich verliehen wird, will der BJV Journalisten auszeichnen, die die komplexen Themen der Jagd vermitteln und eine breite Öffentlichkeit für die Arbeit der Jäger interessieren. Der Preis soll Journalisten motivieren, sich mit der Thematik Jagd fair aber durchaus kritisch auseinander zu setzen und Leser und Zuhörer über das älteste Handwerk der Welt umfassend zu informieren.
Wer keinen Jäger kennt, aber einmal auf die Pirsch oder den Ansitz gehen will, kann sich mit dem Jagdverband in Verbindung setzen. Der BJV vermittelt die Teilnahme an einem Pirschgang oder einem Revierbesuch.
 
PM BJV/as

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot