Neue Studie über bleifreie Munition

8861

Das Institut für Wildbiologie und Jagdwirtschaft der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) hat die jagdliche Tauglichkeit unterschiedlicher bleifreier Geschosse für Rot-, Reh- und Gamswild, speziell unter den jagdlichen Bedingungen in Tirol überprüft.

Bleifreie Munition
Die bleifreien Geschosse wurden auf die jagdliche Tauglichkeit geprüft (Symbolbild).
Foto: Claudia Elbing

Die Resultate der Studie untermauern die grundsätzliche Möglichkeit des Umstiegs auf bleifreie Büchsenmunition auch unter Gebirgsjagd-Bedingungen.

Für die Studie wurden 1.045 Abschüsse detailliert protokolliert. Über 31 Variablen zum Schützen, der Waffe, der Munition, der Schussabgabe, der Trefferlage, zum Verhalten des Wildes sowie der Wildbretqualität wurden erfasst.

Insgesamt 16 verschiedene bleifreie Geschosstypen in zwölf Kalibern wurden dabei ausgewertet. Für alle Geschosstypen, für die ausreichend Protokollzahlen vorliegen, wurde eine Analyse mithilfe der Hauptfaktoren Wildbretqualität, Fluchtstrecke und Schweiß vorgenommen. tht

Den vollständigen Bericht finden Sie hier …

ANZEIGEAboangebot