ANZEIGE

Förderung vom Anbau von Wildpflanzen

2106

Für die Landesjägerschaft Niedersachsen und das 3N Kompetenzzentrum ist klar: Artenvielfalt und Biogaserzeugung passen gut zusammen!

Deshalb soll der Anbau von Wildpflanzen als Kulturpflanze in Niedersachsen gefördert werden. Ziel ist es, Ökologie und Wirtschaftlichkeit in Einklang zu bringen. Neben dem allgemeinen Nutzen für die Artenvielfalt, werden auch positive Veränderungen auf den Bestand der Bienen sowie ein Rückgang der Grundwasserbelastung erwartet.

Betriebe können ab dem Sommer 2021 Wildpflanzenmischungen auf Teilen ihrer Ackerflächen ausbringen.

(Symbolbild: Pixabay/ GAIMARD)

Unter anderem ist ein Mix aus Beifuß, Eibisch, Esparsette, Färberkamille, Fenchel, gelber Steinklee, Königskerze und Luzerne möglich. Ab dem zweiten Standjahr sollen die Planzen zur Energiegewinnung in Biogasanlagen verwendet werden. Landwirte erhalten eine Förderung von 500 Euro pro Hektar.

Die Anträge sollen zu gegebener Zeit auf der Homepage der Landwirtschadftskammer veröffentlicht werden.

PM NI MELV/ jb

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot