ANZEIGE

NRW: Identität des Wolfspaares geklärt

1146
ANZEIGE

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) gab am 21. Juli 2020 den erstmaligen Nachweis von Wolfsnachwuchs in NRW bekannt (WuH berichtete). Nun ist die Identität der Elterntiere geklärt.

Der Elch wurde vom Urin angelockt. (Symbolbild)
Foto: Shutterstock

Mithilfe der genetischen Untersuchungen des Senckenberg Forschungsinstituts in Gelnhausen konnte anhand von Losungsfunden des Wolfspaares im Territorium Leuscheid klären, um welche Wölfe es sich exakt handelt.

Laut Pressemitteilung vom LANUV konnte die Fähe mit der Kennung GW1415f am 02. Juli 2020 bei Eitorf (Rhein-Sieg-Kreis) sowie der Rüde GW1159m am 06. Juli 2020 ebenfalls bei Eitorf nachgewiesen werden. Dieser ist bereits bekannt: Er wurde im Monitoringjahr 2019/20 bei Neuwied in Rheinland-Pfalz mit einem anderen Weibchen bestätigt, mit der er nachweislich fünf Welpen reproduziert hatte.

Eine dritte Wolfslosung vom 24. Juni 2020 konnte nicht individualisiert werden. Bislang sind die Herkunftsrudel beider Individuen noch nicht bekannt.

aml

ANZEIGEAboangebot