ANZEIGE

Risikobär M 13 erlegt

918

Braunbär M13 ist am 19. Februar in der Schweiz erlegt worden. Das meldete der Schweizer Wildforschungsdienst KORA nach einer Pressekonferenz des Bundesamtes für Umwelt.

Der Bär war schon im vergangenen Jahr aufgrund seiner geringen Scheu und Nahrungssuche in Siedlungen und Häusern gemäß dem Konzept Bär Schweiz zum Problem erklärt worden (WuH berichtete). Nachdem er seinen Winterschlaf im Puschlav beendet hatte, zeigte er sich im Februar erneut in Menschennähe und ließ sich auch von Vergrämungsaktionen nicht beeindrucken. Die Experten des Kantons Graubünden und des Bundesamtes für Umwelt erklärten ihn daraufhin zum Risiko und ordneten seinen Abschuss an.
VK
Sehen Sie hierzu auch: M13 bereitet Winterschlaf vor
                                  Bär M13 macht Probleme
                                  Bär gesucht – Männerleiche gefunden 
                                  Bär M13 wandert gen Bayern

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot