Saarland: Jagdunfall bei Überherrn

2273

Bei Überherrn ist am 5. September ein Jäger schwer verletzt worden. Im Verlauf einer Maisjagd detonierte die Waffe des 55-Jährigen als er einen Schuss abfeuerte und verletzte ihn an der Hand und im Gesicht.

Der Jäger musste per Helikopter ins Krankenhaus verbracht werden. (Symbolbild)
Foto: Pixabay

Der Waidmann wurde per Hubschrauber in die Klinik gebracht. Die verantwortliche Polizeiinspektion Völklingen bestätigte, dass es sich um eine halbautomatische Büchse handelte. Sie wollte aber auf WuH-Anfrage keine Angaben zum Fabrikat machen. Noch ist nicht klar, ob ein Defekt an der Waffe, der Munition oder ein anderer Grund für den Unfall verantwortlich ist. rig

ANZEIGEAboangebot