Sachsen-Anhalt: Keine Obergrenze für den Wolf

931

Laut Umweltministerium leben derzeit 98 Wölfe im Land. Das Ministerium stellte Anfang Dezember den Bericht für das Monitoringjahr 2018/2019 vor, das am 30. April 2019 endete. Das bedeutet, die Entwicklung während des Jahres 2019 ist dabei nicht erfasst.

98 Wölfe sollen sich derzeit in Sachsen-Anahlt aufhalten.
Foto: Pixabay

Insgesamt gab es danach zum 30. April 2019 15 Wolfsrudel und zwei Paare. Außerdem gibt es laut Ministerium weitere 29 Wölfe, die in den benachbarten Bundesländern ansässig sind, aber sich auch in Sachsen-Anhalt bewegen. Der Landesjagdverband merkt dazu an, dass der Wolfsbestand unreguliert wachse, und zwar mit einer Zuwachsquote von mehr als 30 Prozent jährlich. Er plädiert dafür, wirksame Managementpläne zur Steuerung und Regulierung des Wolfsbestandes zu erarbeiten und die gesetzlichen Regelungen dafür zu schaffen. Umweltministerin Claudia Dalbert (Grüne) hält allerdings nichts von einer Obergrenze für den Wolf und setzt weiterhin auf den Herdenschutz. Man müsse dafür sorgen, dass „das Nebeneinander auf der Weidefläche“ funktioniere, sagte sie im MDR. mh

ANZEIGEAboangebot